Search

News

Gedanken zum Jahresende

Einmal mehr geht ein Jahr zu Ende! Für mich persönlich war es - politisch gesehen - eine Entdeckungsreise in eine neue Welt. Die Arbeit im Gemeinderat war intensiv, aber sehr lehrreich. Wir leben in einer Dörfergemeinschaft, was sich in der täglichen Arbeit in der Gemeinde immer wieder bemerkbar macht. Auch die Vielfalt der Geschäfte, die eine politische Gemeinde mit 9'000 Einwohnern mit sich bringt, ist eindrücklich. 2021 werden mir besonders die Budgetarbeiten, die Abstimmung(en) betreffend "Burg" und die Liegenschaftskäufe in Erinnerung bleiben. Auch die zahlreichen Repräsentations-Aufgaben, bei denen ich viele neue Bekanntschaften schliessen durfte, haben mir sehr gefallen. Die "Nach-Corna-Zeit" wird sicherlich noch vermehrt solche Veranstaltungen mit sich bringen.

 

Seit dem Sommer gehöre ich der Fachkommission "Finanzdepartement" der SVP St. Gallen an. Mit dieser Tätigkeit erhoffe ich mir (nebst interessanten Einblicken) den Anschluss an die Kantonalpartei. Sollte ich als Ersatzmann im Kantonsparlament zum Zug kommen, können neue persönliche Kontakte sicher nicht schaden.

 

Innerhalb der Gemeinde Oberriet ist die Ortspartei der SVP leider aktuell nicht sehr aktiv. Einerseits hindert Corona daran, Veranstaltungen durchzuführen, andererseits sind unsere Mitglieder auch eher "etwas zurückhaltender" unterwegs. Auch hier hoffen wir natürlich, dass wir 2022 wieder vermehrt Einfluss nehmen können und uns ebenfalls wieder öfters in der Bevölkerung bemerkbar machen dürfen.

 

Allen Personen, die 2021 an dieser Stelle oder auch anderswo Interesse an meiner Person zeigten und mein politisches "Wirken" mitverfolgen, wünsche ich einen guten Rutsch ins neue Jahr. Bleiben Sie gesund und vielleicht sehen wir uns an irgend einem Anlass 2022 einmal persönlich!

 

Jürg Bruhin, 30. Dezember 2021

vorheriger Artikel 100 Tage im Amt - interessant, spannend, lehrreich und fordernd
Drucken

Theme picker

Back To Top